Seetag in der Adria

16. Oktober 2011
Die Weltreise geht so langsam zu Ende ... mit einem neuen tollen Kuchen!
Die Weltreise geht so langsam zu Ende ... mit einem neuen tollen Kuchen!

Die Weltreise geht so langsam zu Ende … mit einem neuen tollen Kuchen!

Es herrscht Abschiedsstimmung auf der Astor. Die Kofferanhänger für die Abreise liegen auf unserer Kabine und die genauen Details für die Ausschiffung sind auch schon beschrieben. Beim Frühstück spricht man übers Kofferpacken und die Heimreise. Man tauscht Adressen aus und verspricht, sich bestimmt bald zu besuchen.

Auch wir haben schon zwei Koffer fertig gepackt auf der Kabine stehen. Es ist weniger Sonnencreme und Zahnpasta drin als auf dem Hinweg, dafür sind Sonnenhüte und Souvenirs hinzugekommen. Im Gepäck haben wir außerdem zahllose wunderschöne Erinnerungen. Rückblickend war diese Reise noch schöner, als wir sie uns vorgestellt haben. Es ist ein einmaliges Erlebnis, sich mit einem Schiff den verschiedenen Zielen langsam zu nähern. So taucht man langsam in ein Land, eine Region ein. Zuerst sieht man die Küste aus der Ferne, dann den Hafen, dann die Stadt, dann das Landesinnere. Es ist eine ruhige Form des Reisens, einerseits. Doch man bekommt unbeschreiblich viele Eindrücke, auch wenn man oft nur einen Tag an einem Ort verbringt. Zwar taucht man nicht tief in die jeweilige Kultur ein, doch lernt man sie aus erster Hand kennen. Bei manchen Zielen wurden wir überrascht, andere wiederum haben Vorurteile bestätigt oder sogar bekräftigt. Doch da wir nun so viele Orte auf der Welt selbst besucht haben, können wir globale Zusammenhänge besser verstehen. Unsere Welt ist für uns etwas näher zusammengerückt. Wenn wir nun Nachrichten aus aller Welt hören, dann wissen wir: Ach, dort ist das. Oder: Was echt? Da waren wir doch gerade erst! Dennoch sind wir uns der Distanz zwischen den Kontinenten bewusst, da wir sie selbst zurückgelegt haben. Wir haben gelernt, dass jede Region ihre schönen Seiten hat. Schon jetzt fragt man uns immer wieder, was uns am besten gefallen hat. Das ist schwer zu sagen, da jede Region ihre eigenen, unvergleichlichen Reize vorweisen kann. Zu den Highlights der gesamten Weltreise zählen auf jeden Fall die Lagune von Bora Bora, die Insel-Silhouette von Moorea, die Berglandschaft mit Wasserfällen auf Tahiti, die nächtliche Skyline von Hong Kong, die Küste des Omans, die Strände am Roten Meer, die Felsenstadt Petra und der venezianische Hafen von Chania.


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen, verlinkt im Impressum.

Close