Zu Gast bei der Gräfin in der Toskana

13. Mai 2016

Das aristokratische Gästehaus Asilo Masi der Gräfin Cristina Gotti Lega liegt in der westlichen Toskana, einer Landschaft übersäht von Olivenbäumen, Zypressen, Bauernhöfen und Dörfern mit terracottafarbenen Dächern. Kleine, mittelalterliche Bergdörfer umgeben von Weinbergen, kleine romanische Kirchen und Häuser, die sich an einen Abhang schmiegen erfreuen das Auge. Dieses Paradies ist stolz auf seinen Lebensstil. So wie die Besitzerin des Gästehauses Asilo Masi, die Gräfin Cristina Gotti Lega, von allen respektvoll „La contessa“ genannt.

Asilo-Masi

Die Region um das Asilo Masi heißt Valdera und gehört noch zur Chianti-Region, ist aber bei ausländischen Touristen weit weniger bekannt und noch ein Geheimtipp unter Toskana-Liebhabern. In der Umgebung des Asilo Masi erlebt man die Toskana noch sehr authentisch. Während man im aristokratischen Gästehaus der Contessa Gotti Lega in den Alltag luxuriöser italienischer Noblesse eintaucht, lebt man in der Umgebung des Asilo Masi unter Einheimischen. Trinkt mit ihnen morgens um sieben einen Café in einer kleinen Bar, badet in den beliebten Terme di Casciana und sitzt abends in den Restaurants auf romantischen Dorfplätzen – umgeben vom italienischen Sprachgewirr. Auf dem Teller: das gute Essen aus der Region. Und im Glas ein Chianti, Brunello oder durchaus einen Weißen oder Rosé aus der Gegend. Die Sinnlichkeit des toskanischen Lebens ist hier, im Valdera, besonders erlebbar.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In dieser schönen Umgebung sorgt die Gastlichkeit des nach alter Adelstradition ausgestatteten Asilo Masi zusätzlich dafür, die Alltagssorgen zu vergessen. Fensterläden und Terracottafliesen sorgen für Frische selbst an heißen Tagen. Antike Möbel vergangener Jahrhunderte, wertvolle Stoffe in warmen, mediterranen Farben sorgen für luxuriöse Behaglichkeit. Alles ist üppig dekoriert. Antike Stücke und moderne Kunst vereinen sich zu einem Ambiente, das in jedem Raum neue Überraschungen bereit hält und dem Asilo Masi einen musealen Charakter verleiht.

Luxusreisen-Italien

Die Gräfin gestaltet immer wieder neu. Kleine Details und sehr persönliche Stücke wie Familienfotos geben allem eine persönliche Note. Und tatsächlich ist es so, dass die Gräfin den Gästen ihr eigenes Zuhause öffnet.

Die großen Salons des Asilo Masi, die sich zum Garten hin öffnen, laden mit ihren bequemen Polstermöbeln und überbordenden Bücherregalen zum Verweilen ein. Die Bücher und zahlreiche, wertvolle Bildbände sind meist in italienischer Sprache und ein Eldorado für Liebhaber von Kunst, Architektur und Design.

Der Garten des Asilo Masi ist ein wunderschöner Ort zum Ausruhen unter alten Olivenbäumen. Hier kann bei schönem Wetter auch das Frühstück eingenommen werden. Er gibt mehrere Ruheplätze, die Gäste des Asilo Masi ungestört benutzen können. Bezaubernd ist das große Wasserbecken, das wie ein großer Brunnen angelegt ist und auch als großer Whirlpool dient.

Asilo-Masi-Hotel

Die Gräfin bezeichnet ihr nobles, traditionsreiches Zuhause Asilo Masi gerne als Gästehaus. Sie möchte den Feriengästen den traditionellen aristokratischen Lebensstil der Toskana näherbringen. Dieses gelingt ihr in ihren stilvoll eingerichteten Räumen und dem mediterranen privaten Garten des Asilo Masi. Hinzu kommt das abendliche Dinner, zu dem sich die Gäste im eleganten Speisezimmer an einer großen Tafel bei Kerzenschein zusammenfinden. Bei einem Menü aus mehreren Gängen und toskanischen Weinen tauschen die Urlaubsgäste ihre Erlebnisse des Tages außerhalb des Asilo Masi aus. Die Speisen werden von den Bediensteten der Gräfin in ihrer Küche zubereitet und stilvoll serviert. Die Gräfin selbst sucht die Lieferanten aus, entscheidet über das jeweilige Menu und ist bei der Zubereitung dabei. Die Gäste kommen in den Genuss traditioneller, toskanischer Küche. Küchenkräuter aus dem eigenen Garten sorgen für die frische Würze.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Alle Zimmer des Asilo Masi sind mit antiken Möbeln und wertvollen Stoffen eingerichtet. Die gesamte Farbgebung ist gedeckt in Ocker- und Grüntönen mit weinroten Akzenten. Während die Architektur des Hauses, die Böden und Wände eher rustikal erscheinen, gibt die wertvolle Inneneinrichtung dem Asilo Masi eine elegante Note.

Luxushotel-Italien

Tatsächlich diente das Haus seit dem 18. Jahrhundert der Familie der Gräfin Gotti Lega als Landgut. Ende des 20. Jahrhunderts war es dann für kurze Zeit eine katholische Mädchenschule, daher der Name, bis es seit dem Jahr 2000 wieder von der Gräfin bewohnt wird. Die acht Gästezimmer, darunter die Suiten, sind unterschiedlich, von der Gräfin persönlich eingerichtet.

Besondere Kleinode sind die klassisch ausgestatteten Badezimmer. Überall überraschen aber moderne Elemente, die geschmackvoll in die klassische Ausstattung eingefügt sind. Der Aufenthalt in den geräumigen, hohen Zimmern ist ein nobles Erlebnis.

Zimmer-Asilo-Masi

Wer sein aristokratisches Refugium Asilo Masi verlassen möchte und auf Entdeckungsreise geht, hat durch die zentrale und verkehrsgünstige Lage des Gästehauses die Möglichkeit binnen kurzer Zeit die berühmten Städte Florenz, Siena, Pisa und Lucca zu besuchen. Aber auch die nähere Umgebung bietet nur zehn bis fünfzehn Autominuten entfernt viel Sehenswertes. Man schlendert gemächlich durch die mittelalterlichen Bergdörfer wie Peccioli, Lari oder San Gimignano. Die Ausblicke auf die hügelige Landschaft sind grandios. Hinzu kommt in Lajatico noch das weltberühmte Teatro del Silenzio von Andrea Bocelli. Auf den romantischen, kleinen Marktplätzen nimmt man einen köstlichen Espresso unter Einheimischen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Berühmt in der Region ist die Konditorei Ferretti in Peccioli. In Lari kann man eine Führung in Deutsch in der kleinen aber weltkannten Nudelfabrik Martelli bekommen. Bezaubernd sind die Marktplätze am Abend. Dicht gedrängt saß ich dort unter einheimischen Familien und Freunden und habe eine Ribollita und den guten Hauswein genossen. Der umwerfend niedrige Preis für die Qualität und das italienische Erlebnis pur macht die Gäste glücklich. Ein Geheimtipp ist das elegantere „Bacciomeo“ in Palaia.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wer etwas für seine Gesundheit tun möchte, findet in fünfzehn Autominuten entfernt vom Asilo Masi die großzügig angelegten Terme di Casciana, ein Thermalbad mit schwefel- und mineralhaltigem Wasser. Dort kann man auch Wellnessanwendungen in einem restaurierten, neoklassizisten Palazzo bekommen.

Weinkeller-La-Spinetta

Nicht zu vergessen die Winzer. Gerne organisiert das Asilo Masi Weinverkostungen bei Winzern inmitten ihrer Weinberge. Ich konnte mich bei Castelvecchio und Casanova della Spinetta von der Qualität der Sangiovese-Weine überzeugen, die zu hundert Prozent oder in Assemblages mit anderen interessanten Trauben angeboten werden.

Wein-Verkostung-Toskana

Für außergewöhnliche Erlebnisse bietet Asilo Masi mit Partnern vor Ort auch Hubschrauberflüge über die Region bis hin zur Riviera oder den Inseln. Flüge können auch mit einem Doppeldeckerflugzeug gebucht werden. Ein Chauffeurservice für ihre Besichtigungstour in der Toskana steht ebenfalls auf Wunsch zur Verfügung. Das Valdera ist ein Trüffelgebiet. Alles, was man rund um diese schwarzen und weißen „Diamanten“ wissen und kosten möchte können die Mitarbeiter des Asilo Masi für ihre Gäste organisieren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Asilo Masi in Capannoli ist vom Flughafen Pisa aus gut zu erreichen. Ich hatte einen kleinen Fiat 500 gemietet für das italienische Feeling und war damit in einer knappen Stunde im Gästehaus. Für den Rückflug habe ich Bologna gewählt, um noch in Florenz vorbeizufahren. Die Superstada Firenze-Pisa-Livorno, genannt Fi-Pi-Li, brachte mich schnell ans Ziel. Aber auch mit der italienischen Eisenbahn und mit dem öffentlichen Bus ist Capannoli über Ponsacco erreichbar.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gräfin Cristina Gotti Lega bietet ihren Gästen die einzigartige Möglichkeit sich für ein paar Tage in dem traditionsreichen Ambiente ihres herrschaftlichen Hauses verwöhnen zu lassen. Sie öffnet ihr Haus für Liebhaber gehobener, italienischer Lebensart und bietet durch die zentrale Lage des Asilo Masi im Valdera eine hervorragende Möglichkeit die noch unbekannte Toskana sternförmig zu erkunden und neue Lieblingsorte zu entdecken.

Asilo Masi
Piazza San Bartolomeo 4
46033 Capannoli(Pi)
Italien

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

1 Kommentar

  • Antworten Freiwilligendienst im Ausland 12. September 2016 at 10:42

    Dank für den tollen Tipp. Beim nächsten Toskana Urlaub werde ich mir die Region gern ansehen.

  • Hinterlassen Sie eine Nachricht

    Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

    Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen, verlinkt im Impressum.

    Close