Einschiffung auf dem Traumschiff MS Astor

26. August 2011
MS Astor im Hafen

Als wir in Nizza die Promenade des Anglais entlangfahren, können wir schon die Lichter des Schiffs MS Astor erblicken – „unser“ Schiff für die nächsten vier Monate. Klein ist die Astor, zumindest, wenn man sie mit den meisten anderen modernen Kreuzfahrtschiffen vergleicht. Maximal 578 Passagiere, und tatsächlich sind jetzt nur etwas über 300 Gäste an Bord für die erste Teilstrecke der Weltreise. Nur knapp über 100 Menschen werden mit uns die ganzen vier Monate lang reisen. Die MS Astor ist noch ein klassisches Kreuzfahrtschiff – mit viel Platz an Deck, speziell am Heck. Aber wenn das Schiff so klein ist, dann könnte es bei der Transatlantikfahrt ganz schön wackeln…

Unsere Kajüte auf der MS Astor

Unsere Kabine auf der MS Astor – eine Innen-Suite – ist extrem geräumig: Ein Sofa und zwei Sessel, ein zwei Meter langer Schreibtisch, ein Doppelbett mit Platz links und rechts – mit 26 qm so groß wie ein Hotelzimmer an Land. Wir freuen uns – und verteilen erst einmal unsere Sachen aus den vier Koffern im Zimmer. Kleiderchaos pur! Da klopft es an der Tür. Zimmerservice: „Wann möchten Sie denn essen gehen?“ Hmm – darüber hatten wir nicht nachgedacht, ist aber auch egal, oder? „Ich frage nur, weil ich ja die Tagesdecke von Ihrem Bett nehmen würde.“ Oh. Wir wiegeln ab, das sei gar nicht nötig, dass sie das Bett aufdeckt. Und natürlich auch nicht, dass sie sich durch die unterschiedlichen Berge von Hemden und Blusen wühlt.

Nach den zumeist kalten Eindrücken des Anreisetages auf der MS Astor möchten wir uns aufwärmen. Wir gehen in die Sauna. Auf unserer Kabine liegen zwei Bademäntel, aber wir trauen uns nicht so recht, auf dem feinen Schiff in Schlappen und Bademäntel gen Wellness-Oase zu stapfen. Wir bleiben angezogen und packen eine große Tasche mit den Bademänteln und Schlappen.

MS Astor im Hafen

Das Traumschiff MS Astor liegt noch an der Pier

Beim Eingang zur Saunalandschaft steht „Bitte nur in Badekleidung betreten“. Gut, dann ziehen wir uns vorher um. Aber wo? Eine Tür mit einem „Herren“-Symbol, eine Tür für die Damenumkleide. Wir machen die Tür auf und sind positiv überrascht: Ein kleiner Vor-Raum mit einem Waschbecken – welch ein Luxus! Nur dass sich hinter der zweiten Tür eine Kloschüssel befindet. Wir sind auf einer Toilette!

Notgedrungen ziehen wir uns im kleinen Vorraum der Toilette um und hoffen, dass niemand plötzlich hineinkommt und uns auslacht oder den Captain holt, damit er uns verhaftet, weil wir öffentliches Ärgernis erregen.

Zum Glück war niemand da und so machen wir uns auf den Weg in die Sauna. Im Vor-Raum gibt es übrigens auch einen Pool, an der Seite liegen viele Wasser-Spielutensilien. War die wohl benutzen soll? Bis auf uns haben wir noch keinen Gast entdeckt, der nicht als Rentner durchgeht. Vielleicht für Wassergymnastik? Die Sauna ist ein kleiner Raum, sehr heiß und trocken – so wie es sein soll. Eine Dampfsauna mit wechselnder Lichtfarbe gibt es auch. Romantisch! Bald kehren wir zurück in die Kabine, eigentlich, um das Chaos schnellstmöglich zu beseitigen, bevor der Zimmerservice morgen früh irgendwann kommt. Wir treten ein. Unser Bett ist aufgedeckt. Aber das Chaos ist noch da.

Abendessen auf der MS Astor

Auf dem Weg in den so genannten Übersee-Club, das Buffet-Restaurant an Bord der Astor, sprechen wir mit einer der Schiffsmitarbeiter. Sie wünscht uns guten Appetit und warnt uns: Auch Crewmitglieder legen auf einer solchen Reise einige Kilogramm zu. „Die Seeluft macht einfach hungrig!“ Und so genießen wir zum Beispiel zarte Prinzessböhnchen und einen Salat mit einer vorzüglichen Vinaigrette. Bei Thomas darf es dazu noch ein Gurkensüppchen sein, bei Katharina etwas frisches Tartar.

Alle Videos von unserer Weltreise mit MS Astor findet ihr im ReiseWorld Youtube-Kanal.

Klickt hier für den nächsten Artikel der Serie „Weltreise mit dem Kreuzfahrtschiff“. Direkt zum ersten Artikel unserer Weltreise mit MS Astor geht es hier.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen, verlinkt im Impressum.

Close