Geirangerfjord, wo Schiffe zu Spielzeug werden

4. Mai 2014

Der Geirangerfjord liegt inmitten majestätischer, schneebedeckter Gipfel, gesäumt von Wasserfällen und üppiger Vegetation. Er zählt zu den spektakulärsten Kreuzfahrtzielen der Welt und gehört zum Unesco Weltnaturerbe.

Geirangerfjord_4

Es gibt einige berühmte Aussichtspunkte, die einem ein Blick wie aus dem Bilderbuch auf den tiefblauen Fjord bieten, in dem die Kreuzfahrtriesen wie Spielzeugboote zu schwimmen scheinen: Ørnevegen (die Adlerstraße), Dalsnibba und Flydalsjuvet.

Geirangerfjord_1

Die Adlerstraße und die Adlerkurve sowie Flydalsjuvet sind vom Kreuzfahrtanleger im Dorf Geiranger jeweils in ca. 20 Minuten mit dem Bus zu erreichen. Busse halten direkt am Kreuzfahrtanleger, es gibt nur eine Straße, die durch den kleinen Ort führt.

Geirangerfjord_2

Eine Fahrt zur Dalsnibba kann 2-4 Stunden dauern und will gut geplant sein. Hier kann selbst im Sommer noch Schnee liegen und die Zufahrt ist nicht immer frei. Ein Ausflug zur Dalsnibba auf ca. 1500 m Höhe lohnt sich nur bei wirklich klarem Wetter, wohingegen man von den anderen Aussichtspunkten Adlerstraße und Flydalsjuvet auch bei Bewölkung gute Sicht hat.

Geirangerfjord_3

Uns hat besonders die Fahrt auf der Adlerstraße mit ihren immer wieder spektakulären Aussichten gefallen. Elf Haarnadelkurven sind vom Geirangerfjord bis zum höchsten Punkt auf 620 Metern über dem Meeresspiegel zu überwinden. Ørnevegen ist der norwegische Name des steilsten Abschnittes dieser Straße, die sich als rv. 63 von Geiranger den Berg hinauf bis nach Eidsdal windet. Vom Aussichtspunkt Ørnesvingen (die Adlerkurve) bietet sich ein beeindruckendes Panorama mit Blick auf Geiranger, den Fjord, den Wasserfall De Syv Søstrene und die Alm Knivsflå.

Geirangerfjord_6

Fährt man mit dem Auto von dem Örtchen Geiranger in Richtung Andalsnes, liegt auf dem Weg eine der spannendsten Straßen in Norwegen: Der Trollstigen. Wenn die Zeit es zulässt, lohnt sich eine Fahrt über diese Route, gespickt mit Haarnadelkurven und unvergleichlichen Aussichten.

Die besten Ausflugstipps für Geiranger und den Geirangerfjord

  • Fahrt auf der die Adlerstraße zur Adlerkurve
  • Fotostopp am Flydalsjuvet
  • Ausflug zur Dalsnibba
  • Wandern und spazieren gehen in der norwegischen Fjordlandschaft
  • Kajaktouren auf dem Geirangerfjord

Text/ Fotos: Katharina Kruppa/ ReiseWorld

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

1 Kommentar

  • Antworten Die Bucht von Kotor und der Fjord von MontenegroReiseWorld 23. April 2015 at 09:25

    […] Bucht von Kotor in Montenegro sei beeindruckender als die Fjord Passagen in Norwegen – wie Geiranger oder Andalsnes. Dies kann ich so nicht bestätigen, denn die kargen Felswände Norwegens haben doch […]

  • Hinterlassen Sie eine Nachricht

    Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

    Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen, verlinkt im Impressum.

    Close