InterContinental Berchtesgaden, 5-Sterne-Luxus am Obersalzberg

13. Februar 2014
InterContinental Berchtesgaden Resort, Foto: ReiseWorld

Das InterContinental Berchtesgaden Resort am Obersalzberg liegt auf 1.000 Metern Höhe am Obersalzberg. Das 5 Sterne Superior Hotel zeichnet sich nicht nur durch seine Qualität aus, sondern insbesondere durch die ganz besondere Lage – in vielerlei Hinsicht.

InterContinental Berchtesgaden Resort, Foto: ReiseWorld

InterContinental Berchtesgaden Resort, Foto: ReiseWorld

 

Das Hotel befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Hauses von Nazi-Größe Hermann Göring, etwas weiter westlich stand Hitlers “Berghof”, von dem heute nur noch eine seitliche Stützmauer steht. 2005 wurde das neue Hotel für 50 Millionen Euro fertiggestellt. Es sollte zusammen mit dem Dokumentationszentrum Obersalzberg ein Gegengewicht zu möglichen Nazi-Aufläufen bilden, nachdem die US-Army dem Freistaat Bayern das Gelände des ehemaligen Führersperrgebiets zurückgegeben hatte. Inhaber des Hotels ist eine Tochterfirma der Bayerischen Landesbank, damit ist das Hotel quasi in Staatshand. Der Betreiber ist die InterContinental-Gruppe.

 

IntercontinentalBerchtesgaden_ReiseWorld006

 

Bei den Gästen wächst der internationale Zuspruch, nun möchte das Hotel an die touristische Tradition aus der Zeit vor dem Nationalsozialismus anknüpfen. Denn bevor es Führersperrgebiet wurde, war dieser Fleckchen Erde bei Touristen sehr beliebt. Das Plateau liegt zwischen Watzmann, Untersberg und Kehlstein und bietet daher wundervolle Ausblicke zu allen Seiten. Neben den 138 Zimmern, Studios und Suiten bietet das Hotel mehrere Restaurants mit ausgezeichneter Küche, darunter auch das Sterne-Restaurant Le Ciel.

 

IntercontinentalBerchtesgaden_ReiseWorld004

 

Interview mit Hoteldirektor Michael Caspar

Über die aktuelle Lage und die Zukunft des InterContinental Berchtesgaden Resort hat ReiseWorld mit Hoteldirektor Michael Caspar gesprochen.

Herr Caspar, Wie sehen Sie die Hintergründe zum Bau des Hotels?

Bis 1996 war das Gebiet hier am Obersalzberg eines von drei Armed Forces Recreation Center (AFRC) der US-Army. Als die Army das Gebiet dann an den Freistaat Bayern zurück gab, fragte man sich: Was nun? Und wie kann man einen NS-Wallfahrtsort unterbinden? Das hier ist ganz klar ein politisches Projekt. Die Dokumentation Obersalzberg ist ein großer Erfolg und wird nun sogar noch ausgebaut. Wir als zweite Säule des Tourismus hier am Berg möchten uns nun weiter positionieren. Dabei hilft uns der gut genutzte Golfplatz direkt vor der Tür im Sommer, und im Winter sind durchaus einige Skipisten in der Nähe zu erreichen.

IntercontinentalBerchtesgaden_ReiseWorld005

 

Da erscheint es seltsam, dass Sie sich “Konkurrenz” wünschen.

In der Tat mag sich das zunächst komisch anhören, aber ich denke, ein zweites Luxusressort in der Nähe würde das Geschäft weiter beleben. Die Chancen dafür stehen gar nicht mal schlecht. Im Moment sind wir das einzige Luxushotel hier weit und breit, durch ein weiteres Hotel der 5-Sterne-Kategorie würde sich die Region insgesamt mehr dem Premium-Tourismus öffnen.

 

IntercontinentalBerchtesgaden_ReiseWorld002

 

Aber die Geschichte können Sie wohl nie ganz abschütteln, oder?

Nun, natürlich wird die Geschichte hier immer ein Teil von uns bleiben. Aber ich sage auch immer: Der Berg kann nichts für seine Vergangenheit. Dies ist hier einfach ein wunderschöner Ort. An sich haben wir auch keine negativen Effekte mit der unrühmlichen Vergangenheit. Es gibt ein paar geschichtsinteressierte Gäste, aber das Aufkommen ist insgesamt gering. Zur Eröffnung des Hotels kamen viele alte Soldaten aus dem Ausland, die hier in der Region gedient hatten. Aber das hat stark abgenommen. Wenn allerdings History-Touristen kommen, dann vorwiegend aus dem Ausland. Ansonsten sind die Gäste einfach dankbar dafür, dass sie hier in den Bergen entspannen können; sie gehen wandern, genießen die Natur, fahren Ski, spielen im Sommer Golf oder betreiben andere Outdoor-Sportarten. Und der Königssee ist in der Nähe und bietet sich immer für eine Schifffahrt an.

IntercontinentalBerchtesgaden_ReiseWorld007

 

Was ist Ihre persönliche Beziehung zu “Ihrem” Hotel?

Zur Eröffnung im März 2005 war ich noch nicht hier, das erste Mal habe ich das Hotel im Jahr 2007 gesehen. Damals hatte ich noch ein Hotel eines Mitbewerbers geleitet. Für mich sah das alles nach einem sehr mutigen Projekt aus, mit einem besonderen Charme. Denn es gibt eine Menge an modernen Hotels. Ich habe zum Beispiel auch schon für ein Luxus-Hotel auf den Malediven gearbeitet. Aber nur wenige moderne Hotels vermitteln gleichzeitig Gemütlichkeit und fügen sich in die Umgebung ein. Genau das ist hier gelungen. Es wurden viele Naturmaterialien verwendet und es wurde nicht hoch gebaut. Wir haben oberhalb des Erdgeschosses nur drei Stockwerke. Die gesamte Ausstattung ist sehr hochwertig, von daher freue ich mich auch darüber, dass diese lange im guten Zustand bleiben wird. Das heißt aber nicht, dass wir Stillstand betreiben. Jetzt gerade wird unser Hauptrestaurant zum Beispiel umgebaut.

 

IntercontinentalBerchtesgaden_ReiseWorld000

 

Was für Gäste kommen derzeit und welche Gäste erhoffen Sie sich in Zukunft?

Im Moment haben wir gut ein Drittel Veranstaltungsgäste und zwei Drittel Individualreisende. Von allen Gästen sind wiederum zwei Drittel Deutsche. Doch der Anteil an internationalen Gästen steigt, insbesondere übrigens aus dem Nahen Osten. Ferner merken wir einen verstärkten Zuspruch während der Oster- und Sommerfestspiele in Salzburg. Das ist nur eine halbe Stunde mit dem Auto entfernt, und zu dieser Zeit bekommt man kaum Hotelzimmer in Salzburg. Wir pflegen dagegen konstantere Preise, im Schnitt kostet ein normales Zimmer 250 Euro pro Nacht inklusive Frühstück, je nach Zimmer geht es dann hoch bis über 400 Euro die Nacht. Wir sind davon überzeugt, dass wir durch die vielen Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung immer attraktiver werden.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für das Gespräch.

 

Text/Fotos: ReiseWorld, Thomas Majchrzak

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen, verlinkt im Impressum.

Close