Noise Cancellation Kopfhörer im Test

11. Juli 2015

Noise Cancellation (NC) Kopfhörer sind derzeit stark gefragt, weil die Technologie endlich soweit ist, dass sie sehr zuverlässig funktioniert und in lauten Umgebungen ein entspanntes Arbeiten oder einen ungestörten Musikgenuss ermöglicht. Das ist für uns besonders wichtig, da wir bei mehreren Dutzend Flügen pro Jahr viel in der Luft arbeiten, und zwar auch mit audiovisuellen Produkten.

Im Bereich der hochwertigen Noise Cancellation Kopfhörer gibt es ein breites Angebot der etablierten Marken und man kann nur schwer im Vorfeld erkennen, welcher Kopfhörer wirklich der beste für die individuellen Bedürfnisse ist. Wir haben zwei der besten Noise Cancellation Kopfhörer ausprobiert, die preislich auch in etwa gleich liegen, und zwar beide im Top-Segment.

SennheiserMM550X_NC_Thomas_007

AKG_NoiseCancelling_K495NC_thomas009

AKG_NoiseCancelling_K495NC_thomas005

Zunächst eine Übersicht der Features unserer Testkandidaten.

Sennheiser MM 550-X TRAVEL

– zusammenklappbar
– SRS Surround Sound
– Noise Cancelling heißt hier “NoiseGard”
– Talk Through Funktion
– als Headset fürs Smartphone nutzbar
– Bluetooth-Verbindung zu Smartphone oder Laptop etc., dann ohne Kabel
– unsichtbares Mikrofon
– wiederaufladbarer Akku via USB
– nach eigenen Angaben „5-Sterne Bluetooth Headset“
– Preis: 350 Euro (im Netz entdeckter Preis: 248 Euro)
– Gewicht 179 g

AKG K 495 NC

– zusammenklappbar
– Noise Cancelling
– Passiver Modus ohne Akku
– Wiederaufladbarer Akku via USB
– Abnehmbares Audiokabel
– Preis: 300 Euro (im Netz entdeckter Preis: 234 Euro)
– Komponenten aus gebürstetem Metall
– Gewicht: 235 g

Nähern wir uns nun den beiden Kandidaten auf der Detailebene, dazu untersuchen wir folgende Features:

1. Qualität und Design
2. Funktionsumfang
3. Klangqualität
4. Noise Cancellation
5. Praktikabilität
6. Fazit

Test/Vergleich

Sennheiser MM 550-X TRAVEL

1. Qualität und Anmutung/Haptik
Bei Kopfhörern ist es immer ein Vabanque-Spiel zwischen Gewicht und hochwertigen Materialien. Einfaches Plastik ist leicht, sieht aber nicht so hochwertig aus. Beim Sennheiser MM 550-X ist die Wahl in der Tat auf schwarzes Plastik gefallen, was aber matt ist und daher recht angenehm wirkt. An Bügeln und Ohrhörern kommt zudem Kunstleder zum Einsatz, was einen hochwertigen Look verleiht. Leider sehen die Sennheiser MM 550-X aufgesetzt nicht so stylish aus, zumindest, wenn man keinen ganz schmalen Kopf hat. Das liegt daran, dass die Form so gebogen ist, dass man sie gut zusammenfalten kann. Der Tragekomfort geht grundsätzlich in Ordnung, wir haben in dieser Hinsicht aber schon bessere Kopfhörer erlebt. Das ist der Nachteil einer praktischen On-Ear-Lösung. Allerdings funktioniert es je nach Ohrgröße sogar, dass man die Ohrmuschel doch in den Hörern versteckt, und so kann man sich den Sennheiser MM 550-X ggf. doch zum Over-Ear-Kopfhörer machen. Das niedrige Gewicht ist zudem gut für den Komfort. Allerdings bedingt die gesamte Konstruktion, dass bei nicht ganz so schmalen Köpfen durchaus Druck auf die Ohren ausgeübt wird, was beim längeren Tragen hinderlich ist – sofern man die Hörer on-ear trägt. Eine bequemere große Over-Ear-Lösung von Sennheiser wären die PXC 450, die allerdings dann keine Bluetooth-Headset-Funktion haben und auch nicht per Akku, sondern per AAA-Batterie funktionieren.

SennheiserMM550X_NC_Thomas_006

SennheiserMM550X_NC_Thomas_004

SennheiserMM550X_NC_Thomas_001

2. Funktionsumfang
Dieser könnte kaum besser sein. Das Sennheiser MM 550-X bietet alles, was das Herz begehrt. Nachdem man einmal herausgefunden hat, wie die Funktionen angesteuert werden (fürs Bluetooth pairen den großen Sennheiser-Button lange halten bis er blau und rot blinkt, dann im Smartphone/Laptop anwählen, fürs Bluetooth verbinden dann jeweils die Bluetooth-Taste drücken fürs aktivieren), geht die Handhabung leicht von statten. Handy in die Tasche, joggen gehen und kabellos Musik hören? Kein Problem. Im FLugzeug einen Film schneiden, ohne dass das Kabel zwischen Anschnallgurt und Körper klemmt und dabei sogar noch dank Noise Cancellation alles hören, was gesprochen wird? Ebenfalls möglich. Das Sennheiser MM 550-X geht auf alle Bedürfnisse der modernen Informations- und Lifestyle-Gesellschaft ein. Denn zusätzlich ist das MM 550-X auch noch ein Bluetooth-Freisprechgerät mit Mikrofon. Wir haben die Verbindung mit iPhone4 getestet, funktioniert einwandfrei, bis auf dass Gesprächspartner wie üblich bei Bluetooth-Headsets nicht den besten Klang an ihrem Hörer mitbekommen. Neben Gesprächen annehmen und Wahlwiederholung kann man auch die Musik lauter und leiser machen sowie Titel vor- und zurückspringen, alles mit den Tasten am rechten Hörer.

3. Klangqualität
Der Musik-Klang ist bereits ohne die Surround-Funktion als grundsätzlich gut einzustufen, und zwar sowohl über Kabel als auch kabellos über Bluetooth. Ist die SRS-Funktion aktiviert, entfaltet sich ein ganz eigenes Klangerlebnis. Höhen und Tiefen werden damit dann separat wahrgenommen, das Erlebnis ist deutlich vielschichtiger und mit dieser Funktion packt dieser Kopfhörer selbst große Spezial-Musik-Kopfhörer für Zuhause locker in die Tasche – und bleibt dabei noch gut transportabel. Wir haben bisher kaum ein intensiveres Kopfhörer-Musikerlebnis gehabt. Hut ab!

4. Noise Cancellation
Der Sennheiser MM 550-X bietet ein recht natürliches Noise Cancellation Erlebnis. Heißt: Grob werden die Geräusche rausgefiltert, so dass sie nicht mehr störend wirken. Man erhält aber keineswegs das Gefühl, „taub“ zu sein, so dass ein natürlicher Höreindruck erhalten bleibt. Das wirkt insgesamt sehr positiv. Die Talk-Through-Funktion ist ebenfalls beeindruckend, weil sie z.B. im Flugzeug das Rauschen noch reduziert, man aber sich dann bei aktivierter Funktion sehr gut unterhalten kann. Kleiner Nachteil eines aktiven Kopfhörers: Ist es ruhig, hört man ein kleines Rauschen und fühlt dadurch, dass der Kopfhörer „lebt“.

SennheiserMM550X_NC_NoiceCancelling006

SennheiserMM550X_NC_NoiceCancelling002

SennheiserMM550X_NC_NoiceCancelling001

5. Praktikabilität
Die erste Handhabung ist etwas kompliziert, wie wir bereits oben erklärt haben. Nach einmaliger Einrichtung und wenn man regelmäßig daran denkt, den Akku aufzuladen, gibt es dann nichts schöneres, als kabellos sein Hörerlebnis zu gestalten. Im Flugzeug darf man ja offiziell noch keine Sendefunktionen an haben, dazu würde auch Bluetooth zählen. Das nur offiziell gesagt. Beim Videoschnitt über Bluetooth-Verbindung knackt die Bluetooth-Verbindung jeweils einmal, wenn man die Videowiedergabe startet. Vermutlich passiert das, wenn nichts übertragen wird und die Übertragung dann wieder einsetzt. Bei fortlaufender Musik passiert das nicht.

6. Fazit
Die Sennheiser MM 550-X Noise Cancellation Kopfhörer sind die derzeit wohl vielseitigsten auf dem Markt. NC-Kopfhörer, Bluetooth-Headset, Surround-Klangerlebnis… alles in einem Gerät. Bis auf den fehlenden Stylo-Faktor deckt das MM 550-X alle Bedürfnisse perfekt ab. Der SRS-Surround ist beeindruckend und führt dazu, dass man ein nicht endendes Gefühl hat, die Kopfhörer immer wieder zu benutzen. Dazu trägt auch bei, dass Kabel am Kopfhörer mit diesem Headset Geschichte sind. Die Noise Cancellation Funktion funktioniert zuverlässig und bleibt dabei relativ natürlich, da sie 80-90 % des Schalls filtert. So bleibt ein wenig Umgebungston erhalten, was unser Meinung nach durchaus angenehm und natürlicher ist.

AKG K495 NC

1. Qualität und Anmutung/Haptik
Durch die Komponenten aus gebürstetem Metall wirkt der AKG K495 NC sofort sehr hochwertig, auch die Dreh-Funktion zum platzsparenden Komfort fühlt sich gut an. Speziell die Außenseiten mit Kunstleder und AKG-Logo sind toll designed. Lediglich die auf selber Ebene stehenden Textil-Flächen auf der Innenseite passen nicht ganz zur sonstigen Qualitätsanmutung. Aufgrund der Metallelemente hat der AKG K495 NC hier einen Vorsprung gegenüber dem Sennheiser-Konkurrenten, allerdings mit dem Nachteil, dass der AKG deutlich schwerer ist. Dafür sieht er am Kopf besser aus, weil sich die Bügelkonstruktion rundlicher um den Kopf herum schließt. Auch im Langstreckenkomfort hat der AKG einen Vorteil, da die Konstruktion nicht sonderlich viel Druck auf die Ohren ausübt.

AKG_NoiseCancelling_K495NC_thomas008

AKG_NoiseCancelling_K495NC_thomas006

AKG_NoiseCancelling_K495NC_thomas003

2. Funktionsumfang
Der AKG K495 NC ist kein Bluetooth-Headset, so dass dieser Funktionsumfang gegenüber dem Sennheiser entfällt. Allerdings bedeutet das auch eine einfachere Handhabung. Kabel einstecken und los geht’s. Wer es also gerne unkompliziert mag, ist hier richtig. Die einzige Taste ist die Dreh-Funktion am linken Hörer zur Aktivierung der Noise Cancellation.

3. Klangqualität
Die Klangqualität ist grundsätzlich gut wie in diesem Segment zu erwarten. Ohne aktiviertem SRS ist die Qualität ähnlich wie beim Sennheiser, mit der Surround-Funktion hebt sich der Sennheiser-Konkurrent aber deutlich ab.

4. Noise Cancellation
Die AKG K495 NC haben eine sehr effektive Noise Cancellation Funktion, die zu einem Höchstmaß die Geräusche ausgleicht. Hier hat man wirklich alles super abgedichtet. Der Drehknopf für die Aktivierung der Funktion ist zudem einfach zu bedienen und man hat hier ebenfalls wieder ein sehr unkomplizierte Lösung.

AKG_NoiseCancelling_K495NC001

AKG_NoiseCancelling_K495NC000

5. Praktikabilität
Einerseits ist der AKG einfach zu bedienen, andererseits fehlt die Bluetooth-Funktion, die ein kabelloses Agieren möglich macht. Die Transportabilität ist dagegen zweifelsohne gegeben. Der Kopfhörer lässt sich gut zusammenfalten und man kann auch sicher sein, dass er dabei nicht zerstört wird. Lediglich der Eingang vom Kabel zum Kopfhörer nutzt sich schnell ab bzw. die kleine Klinke, hier hatten wir, wenn wir am Kabel drehen, den Effekt, dass nur mal Ton über einen Ohrhörer kommt.

6. Fazit
Der AKG K495 NC ist ein unkomplizierter NC Kopfhörer mit einer hochwertigen Anmutung und stark Geräusch reduzierenden Funktion. Er ist die richtige Wahl für diejenigen, die eine maximal abschirmende Funktion suchen. Die Metallkomponenten machen einen tollen Look, allerdings sind sie auch damit dann schwerer als die Konkurrenz. Die Soundqualität ist durchweg gut, allerdings gibt es keine Surround-Funktion.

Vergleichsergebnis: Sennheiser MM 550-X vs AKG K495 NC

Preislich sind beide Kopfhörer zu vergleichen, grundsätzlich sind beide auch aus unser Sicht zu empfehlen. Die AKG K495 NC liegen in puncto Design und Hochwertigkeit von Optik und Haptik vorne sowie im Langstrecken-Tragekomfort und der unkomplizierten Handhabung. Die Noise Cancelling Funktion ist stärker, wobei dies Geschmackssache ist, ob man eher eine höhere Abdichtung oder einen etwas natürlicheren Abdichtungs-Eindruck haben möchte. Die Sennheiser MM 550-X überzeugen dagegen mit einem beispiellosen Funktionsumfang, hier kann man sagen “wunschlos glücklich”. Wohl kein anderer Kopfhörer auf dem gesamten Markt erfüllt gleichzeitig so viele Ansprüche. Lediglich bei der Bedienung drückt man manchmal mehrfach auf die Knöpfe, um sicherzugehen, dass man die jeweils richtige Funktion aktiviert hat. Das kabellose Konzept mit dem begeisternden Surround-Sound hat uns dann so überzeugt, dass wir die Sennheiser zum Vergleichs-Sieger küren, zudem bei der Verbindung über Bluetooth es zwar ab und zu mal etwas knacken kann, aber man nicht die Gefahr hat, dass die Klinke am Kabel ausleiert.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

1 Kommentar

  • Antworten Boris 12. November 2016 at 01:36

    ich selber nutze die Sennheiser MM 550-Xund ich finde die echt geil!! Für mich gibt es keine andere Lösung mehr wie diese Kopfhörer. Der sound ist toll und das noisecancelling auch !! In Bibliotheken hast du vielleicht das Problem das die QC 15 Sprechende Personen nicht so gut wie der rest herausfiltern. Das ist auch so gewollt damit man nicht ganz isoliert ist.

  • Hinterlassen Sie eine Nachricht

    Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

    Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen, verlinkt im Impressum.

    Close