Sennheiser PXC 550 NC Reise-Kopfhörer Test

30. Dezember 2017

Der neue Sennheiser PXC 550 Noise Cancellation Kopfhörer steht unter dem Motto „First Class“, da er insbesondere auf die Ansprüche von Vielfliegern eingehen soll. Was er alles kann und wie er performed, erläutern wir in unserem Praxis-Test. Von Thomas Majchrzak

Als Over-Ear-Kopfhörer geht der PXC 550 Wireless einen guten Kompromiss zwischen Größe und Funktionalität ein. Die Ohrmuscheln sind so groß, dass sie problemlos auch über größere Ohren passen, die ovale Form bleibt dabei stromlinienförmig und designorientiert. Durch die Klapp-Funktion nehmen die PXC 550 allerdings kaum mehr Stauraum ein als kleinere Reise-Kopfhörer. Die Polsterung ist aus hochwertigem Kunstleder. Der Tragekomfort ist exzellent, denn der PXC 550 hat trotz der Größe ein sehr geringes Gewicht, man spürt ihn am Kopf sozusagen kaum. Eine ideale Voraussetzung für Langstreckenflüge.

Das Einrichten könnte kaum einfacher sein: Auspacken aus dem formschönen Case, ausklappen der Muscheln, dann drehen. Beim Drehen schaltet sich der PXC 550 automatisch ein, dies wird auch akustisch mit „Power on“ quittiert. Dreht man zurück zum Verstauen, schalten sich die Kopfhörer wieder aus. Dadurch vergisst man nie, die Kopfhörer wieder auszuschalten. Denn das Verstauen wird an das Ausschalten gekoppelt – eine clevere Idee. Überraschend simpel ist auch das Verknüpfen mit dem Smartphone. Beim Einschalten wird die Kopplung aktiv, man muss dann nur noch am Handy Bluetooth aktivieren und schon sind die Sennheiser PXC 550 gekoppelt. Lesen der Bedienungsanleitung? Überflüssig. Nur eines sollte man wissen: Für weitere Geräte muss man die Effekt-Taste vier Sekunden halten, dann wird der Kopfhörer z.B. auch auf dem weiter zu koppelnden Laptop sichtbar. Das geht auch wieder sehr schnell. Interessant: Selbst wenn beide Geräte zugleich an sind, wechselt der Kopfhörer auf den Laptop, wenn dort Sound-Applikationen abgespielt werden, wenn man nur schreibt, bleibt der Kopfhörer bei der Musik des Smartphones.

Spannend sind auch die verschiedenen Sound-Effekte mit der angesprochenen Effekt-Taste: Ohne Effekt, Sprache, Club und Movie. Bei Sprache ist der Klang besonders hell und wenig basslastig, Club eignet sich mit einem besseren Bass/Raumklang für Musik, Movie schließlich hat das umfassendste Bass- und Hintergrund-Effekt-Erlebnis, so dass z.B. Action-Szenen, Vorbeifahrten und Explosionen besonders reell wirken. Fürs Sprechen und Musikhören wäre das aber zu viel des Guten.

Innovativ zeigt sich Sennheiser bei der Bedienung der Musik- und Sprechfunktionen. Hier heißt es: Weniger Knöpfe, mehr Touch. An der rechten Ohrmuschel wird von außen getippt und gewischt. Einmal Tippen startet oder stoppt z.B. einen Track oder nimmt ein Gespräch an oder beendet es. Hoch- und runterwischen steigert oder senkt die Lautstärke. Und nach vorne- und zurückwischen wechselt den Track. Man kann sogar vor- und zurückspulen.

Das Upgrade zur First Class hat Sennheiser vor allem bei der Noise Cancellation Technologie vollzogen. War die Geräuschunterdrückung z.B. bei den MM-550X noch eher dezent, kann man nun zwei Stufen einstellen. Stufe 1 für eine sanfte Geräuschunterdrückung, etwa für Zug- oder Busfahrten oder für Menschen, die es nicht so gut haben können, wenn es sehr dumpf auf den Ohren wird; und Stufe 2 für die maximale Geräuschunterdrückung, speziell im Flugzeug. Hier tut sich nun richtig etwas, es wird richtig leise und entspannt. Sennheiser ist so durch Funktionalität, Tragekomfort und gesteigerte Noise Cancellation ein echter Wurf gelungen.

Kaufen kann man den Sennheiser PXC 550 im guten Angebot für gut 300 Euro, das ist vergleichbar mit der Konkurrenz von Bose. Wahrlich kein Schnäppchen, aber Ausführung und Funktionalität spiegeln den Aufpreis gegenüber günstigeren Lösungen durchaus wider.

Hier noch die Daten- und Funktionsübersicht:

  • Kopplung über Bluetooth 4.2 oder NFC
  • Vier Mikrofone für Bluetooth-Telefonie
  • Batterielaufzeit bis zu 30 Stunden
  • Aufladen über USB-Kabel
  • Geräuschunterdrückung bis 30 dB
  • Steuerung auch per App möglich (CapTune)
  • Umfang: USB-Kabel, Kopfhörer-Kabel 3,5 mm, Flight Adapter, 6,3 mm Adapter, Case

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Solve : *
5 − 4 =


Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. mehr

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir zur Optimierung Ihres Lesegenusses Cookies verwenden. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen. Mehr Details gibt es auch in unseren Datenschutzbestimmungen, verlinkt im Impressum.

Close